Mazda Carsharing Automotive Choice

Mazda teilt nicht mehr

 

Wie der Automobilimporteur Mazda heute meldet, zieht sich das Unternehmen aus Gründen mangelnder Wirtschaftlichkeit aus dem Bereich Carsharing zurück. Dabei verlässt der japanische Hersteller die im Jahr 2018 gestartete Kooperation mit der Deutschen Bahn, Lidl und dem Mobilitätsdienstleister Choice. Insgesamt 850 Fahrzeuge von Mazda konnten bisher über die Mazda Carsharing-App oder die Flinkster App der Deutschen Bahn mit mehr als 4.500 Fahrzeugen Deutschlands größter Anbieter für stationäres Carsharing, gebucht werden. „Im Rahmen der partnerschaftlichen Zusammenarbeit mit der Deutschen Bahn, Lidl und Choice haben wir wertvolle Erkenntnisse aus dem Projekt gewonnen. Langfristig ist jedoch leider der Betrieb der Flotte für uns wirtschaftlich nicht darstellbar“, sagt Stefan Kampa, Senior Manager Retail, Fleet und Mobility bei Mazda Deutschland.

© 2001-2019 Mazda Motors (Deutschland) GmbH