Automotive Forschung Entwicklung Zukunftstrends KI Investitionen Industrie

Forschungsausgaben - Volkswagen in einer Liga mit Amazon und Google

 

Neben den Internet-Riesen Amazon und Google steht auch Volkswagen bei den Ausgaben für Forschung und Entwicklung im weltweiten Vergleich ganz oben und verbessert sich damit von Rang fünf auf drei. Wie das Handelsblatt berichtet, bleibt Volkswagen in der Automobilbranche unangefochten an der Spitze.

2018 investierten die 1000 größten börsennotierten Unternehmen so viel in Forschung und Entwicklung wie noch nie. Wie eine Studie von Strategy&, der Strategieberatung des Wirtschaftsprüfungs- und Beraterkonzerns PwC, ergab, flossen rund 782 Milliarden Dollar und damit 11,4 Prozent mehr als im vergangenen Jahr an diesen Bereich. Auch Volkswagen investierte 2018 bereits 15,8 Milliarden Dollar in Forschung und Entwicklung und reiht sich damit auf dem weltweit dritten Platz hinter Amazon und Google-Mutter Alphabet ein. Hohe Aufwendungen für Forschungsfelder wie künstliche Intelligenz oder Industrie 4.0-Technologien rund um die vernetzte Fabrik sollen die Innovationskraft des Unternehmens fördern und den Weg für die Zukunft bereiten. Mit Daimler auf Platz 17 und Siemens auf Platz 20 befinden sich damit insgesamt drei deutsche Unternehmen unter den Top 20.

Copyright: Volkswagen AG