Pressemeldungen

Hier stehen für Sie Pressemitteilungen unserer Kunden zum Download bereit. Für das Anzeigen der Pressemitteilungen benötigen Sie einen PDF-Reader (z.B. Adobe Acrobat Reader).

Nutzungshinweis: 
Die hier eingestellten Presseinformationen dienen der freien Veröffentlichung für journalistische Zwecke. Jede anderweitige Nutzung bedarf der ausdrücklichen Zustimmung der TEXT-COM GmbH bzw. ihrer Kunden. Bei einer Veröffentlichung würden wir uns über einen kurzen Hinweis und gegebenenfalls ein Belegexemplar freuen. Vielen Dank.

 

07. November 2017

Zwei VTG-Turbolader machen Druck in BorgWarners neuem R2S®-Aufladungssystem

BorgWarner steigert die Leistung des 235 kW (320 PS) starken Motors der BMW Group auf ein bisher unerreichtes Niveau. Der Dieselmotor, der in zahlreichen Modellen des Premiumherstellers zum Einsatz kommt, wird von einem zweistufigen, geregelten (R2S®) Aufladungssystem von BorgWarner mit Ladedruck versorgt. Der Clou: Gleich zwei Turbolader mit variabler Turbinengeometrie (VTG) des globalen Produktführers im Bereich sauberer und effizienter Technologien für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb sorgen beim Berühren des Gaspedals für spontane Leistungsentfaltung. So ermöglicht das System hervorragende Beschleunigungswerte, spart Kraftstoff und reduziert dabei noch die Emissionen deutlich.

„Die Kombination zweier moderner VTG-Turbolader in unserem innovativen R2S-System liefert nicht nur beinahe augenblickliche Beschleunigung, sondern verbessert auch die Kraftstoffeffizienz im unteren Drehzahlbereich“, sagt Frédéric Lissalde, President und General Manager, BorgWarner Turbo Systems. „Unsere Kooperation mit der BMW Group hat einen leistungsstärkeren, umweltfreundlicheren und dynamischeren Motor hervorgebracht.“

Download

17. Oktober 2017

Zweistufige Aufladung steigert Leistung und Kraftstoffeffizienz

BorgWarner liefert seine innovative zweistufige, geregelte Turboladertechnologie (R2S®) für den neuesten 2,9-Liter-Reihensechszylinder-Dieselmotor OM 656 von Daimler. Vorerst ist die Technologie in der 2017 erschienenen, aktualisierten Mercedes-Benz S-Klasse erhältlich. BorgWarners zweistufige, geregelte Aufladung reduziert Kraftstoffverbrauch und Emissionen der Oberklasse-Limousine. Gleichzeitig sorgt das Aufladekonzept für einen optimalen Drehmomentverlauf bei souveräner Leistung und hohen Abgasrückführungsraten, auch unter Volllast.

„Durch ihre optimierte Bauweise hilft unsere Turboladerlösung Automobilherstellern dabei, Herausforderungen beim Packaging, wie zum Beispiel begrenzten Bauraum und hohe Temperaturen, zu meistern“, sagt Frédéric Lissalde, President und General Manager, BorgWarner Turbo Systems. „Wir freuen uns, unsere Kunden mit unserer hocheffizienten Turboladertechnologie bei der Einhaltung anspruchsvollster Standards zu unterstützen.“

Download

05. Oktober 2017

Mehr Traktion auf jedem Untergrund – BorgWarner-Verteilergetriebe für Range Rover Velar

BorgWarner rüstet das neue Velar Premium-SUV von Jaguar Land Rover mit seinem präventiven, bedarfsgerecht gesteuerten Verteilergetriebe aus. Die Technologie sorgt bereits im Jaguar XE, XF und F-PACE für exzellente Allradleistung. Mit ihrem modularen Design und leichten Aluminiumgehäuse ist BorgWarners Allradlösung speziell dafür ausgelegt, die Antriebskraft präzise an die vier Räder zu verteilen und so die Fahrdynamik zu verbessern. Das präventive, bedarfsgerecht gesteuerte Verteilergetriebe ist das leistungsfähigste seiner Klasse und mit individuell skalierbarem Eingangsdrehmoment verfügbar.

„Mit unserer hocheffizienten Allradlösung bieten wir Kunden ein leistungsstarkes System, das mehrere unserer führenden Technologien vereint“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems. „Unsere Zusammenarbeit mit Jaguar Land Rover resultiert nicht nur in einer herausragenden Allraderfahrung im neuen Range Rover Velar, sondern bestätigt auch BorgWarners Position als globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologien für alle Arten von Antriebssystemen.“

Download

21. September 2017

Mehr Reichweite und Fahrkomfort für neues Elektrofahrzeug durch BorgWarners Hochvolt-Luftheizer

BorgWarner, ein globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologien für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb, liefert seine innovative Hochvolt-PTC-Luftheizertechnologie (Positive Temperature Coefficient) für das neue Modell eines weltweit bekannten Herstellers von Elektrofahrzeugen. In seiner Ankündigung teilte das Unternehmen mit, dass sein PTC-Luftheizer dank hocheffizienter Nutzung der vorhandenen Energie schnell für wohlige Temperaturen im Fahrzeuginnenraum sorgt.

„Wir liefern unseren Kunden Schlüsseltechnologien, die ihnen dabei helfen, ihre Ziele zu erreichen. Darauf sind wir stolz“, sagt Joe Fadool, President und General Manager, BorgWarner Emissions & Thermal Systems. „Mit unserem Hochvolt-Luftheizer bieten wir eine Lösung, die die Herausforderungen von heute angeht und gleichzeitig dem Fahrer mehr Komfort bringt.“

Download

12. September 2017

Höhere Spannung, höhere Effizienz – 48V-Technologien von BorgWarner elektrisieren

Ein tiefgreifender, weltweiter Wandel im Bereich des Antriebs ist in vollem Gange – so sieht es BorgWarner, ein globaler Produktführer im Bereich sauberer, effizienter Technologien für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb. Neben konventionellen Hybridsystemen und rein elektrischen Anwendungen hält das Unternehmen dabei sogenannte Mildhybridtechnologien für 48V-Bordnetze für eine wichtige Brückentechnologie. Sie helfen dabei, die Kraftstoffeffizienz und Leistung bereitzustellen, die umweltbewusste Autofahrer wünschen. Mit der Übernahme von Remy International im Jahr 2015 und der kürzlich geschlossenen Vereinbarung zur Akquisition von Sevcon, die im Laufe dieses Jahres abgeschlossen wird, verstärkt BorgWarner seine Bemühungen in diesem Bereich weiter. So entwickelt das Unternehmen eines der breitesten marktreifen 48V-Portfolios der Industrie.

„Wir sind begeistert von der steigenden Nachfrage nach und dem Potenzial von elektrifizierten Fahrzeugtechnologien – dies ist ein Wendepunkt für die ganze Industrie. Wir sind davon überzeugt, dass 48V-Systeme die Kosteneffizienz liefern, die für den Erfolg auf dem Massenmarkt unabdingbar ist. So bringt uns die Technologie einen Schritt näher an unser Ziel einer sauberen, energieeffizienten Welt“, sagt James R. Verrier, President und CEO von BorgWarner. „Mit unserer stetig expandierenden Produktpalette und tiefgehendem System-Know-how helfen wir Herstellern dabei, ihre Ziele noch schneller zu erreichen.“

Download

04. September 2017

HVH-Motortechnik von BorgWarner elektrifiziert Scanias Hybridbus

BorgWarner treibt die Elektrifizierung im Nutzfahrzeugsegment mit seinen leistungsstarken HVH410-Motoren (High Voltage Hairpin) voran. Die fortschrittliche und hocheffiziente Technologie sorgt jetzt im neuen Scania Citywide Hybridbus im städtischen Umfeld für noch umweltfreundlicheren Vortrieb. Der in einer sogenannten P2-Anordnung zwischen der Kupplung und dem Getriebe positionierte, 650 Volt starke Elektromotor kann den Stadtbus mit niedriger Geschwindigkeit autark antreiben, wenn ausreichend Energie im Speicher vorhanden ist. Das System lädt dabei die Batterie selbstständig wieder auf, indem es beim Bremsen oder Bergabfahren Strom erzeugt. Zudem unterstützt der Elektromotor den Schaltvorgang automatisierter Schaltgetriebe, wenn diese im Automatikmodus arbeiten. So ermöglichen BorgWarners HVH410-Elektromotoren den Betrieb von Bussen innerhalb emissionsfreier Zonen und geräuschempfindlicher Umgebungen.

„Hybrid- und Elektrotechnologien sind nicht nur für den Einsatz in Personenkraftwagen von Vorteil. BorgWarners HVH410-Technologie ist ein Schlüsselbestandteil paralleler Hybridantriebskonzepte für Nutzfahrzuge und hilft unseren Kunden dabei, Marktanforderungen ebenso wie Abgasvorschriften zu erfüllen“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems. „Ihre Anwendung im Citywide-Bus erweitert unser umfassendes Produktportfolio für Hybrid- und Elektrofahrzeuge. Kombiniert mit unserer zukunftsorientierten Entwicklungspartnerschaft mit Scania untermauert dies zudem unseren Ruf als globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologien für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb.“

Download

22. August 2017

Ob Verbrenner, Hybrid oder Elektrofahrzeug – BorgWarner zeigt Lösungen für Effizienz und Elektrifizierung

BorgWarner debütiert vom 14. bis 24. September 2017 auf der Internationalen Automobil-Ausstellung (IAA) Pkw. In Halle 6.0, Stand B30, wird das Unternehmen seine Lösungen für aktuelle Trends wie Vernetzung, autonomes Fahren, Elektromobilität und urbane Mobilitätskonzepte vorstellen. Die Technologien für das Auto von Morgen umfassen dabei die komplette Bandbreite an Antriebssystemen, von Verbrennern über Hybride bis hin zu rein elektrisch angetriebenen Fahrzeugen.

„Die Zukunft der Mobilität führt bei den Antriebssystemen zu einer hohen Variantenvielfalt. Hocheffiziente Verbrenner werden dabei neben unterschiedlichen Hybridarchitekturen und reinen Elektrofahrzeugen existieren“, sagt James R. Verrier, President und Chief Executive Officer, BorgWarner. „Wir begegnen den Anforderungen dieses diversifizierten Marktes mit unserem breiten Technologieportfolio für alle Antriebsarten, das autonomes und vernetztes Fahren ermöglicht und so Herstellern rund um den Globus dabei hilft, die Herausforderungen der Mobilität von Morgen zu meistern.“

Download

08. August 2017

Mehr Leistung für neuen Dieselmotor von Jaguar Land Rover dank BorgWarners zweistufigem Turboladersystem

BorgWarners preisgekrönte zweistufige, geregelte (R2S®) Turboladertechnologie bringt den neuen 2,0-Liter-I4-Dieselmotor mit 177 kW (240 PS) von Jaguar Land Rover auf Touren. Das fortschrittliche System ist zunächst für die mit dem neuen Motor ausgestatteten SUVs Range Rover Sport und Land Rover Discovery erhältlich. BorgWarners Aufladungstechnologie verfügt über ein wassergekühltes Verdichtergehäuse, verbessert die Drehmomententfaltung im unteren Drehzahlbereich und steigert die Motorleistung und -effizienz. Zudem trägt sie zur Emissionsreduzierung bei.

„Mit unserem umfangreichen Wissen über fortschrittliche Turbolader für hybride Antriebssysteme und Verbrennungsmotoren helfen wir Jaguar Land Rover dabei, ihre Ziele hinsichtlich Leistung und Krafstoffeffizienz für den neuen Dieselmotor zu erreichen“, sagt Frédéric Lissalde, President und General Manager, BorgWarner Turbo Systems. „Wir freuen uns, die erfolgreiche enge Zusammenarbeit mit Jaguar Land Rover weiter auszubauen. In diesem Zusammenhang liefern wir bereits zahlreiche unserer Aufladungstechnologien für mehrere andere Motoren von Jaguar Land Rover, um den Endkunden ein noch besseres Fahrerlebnis zu bieten.“ 

Download

19. Juni 2017

BorgWarner präsentiert erweitertes Aftermarket-Portfolio auf der ReMaTec 2017

Vom 18. bis zum 20. Juni ist BorgWarner am Stand 320 in Halle 8 bei der ReMaTec in Amsterdam vertreten. Das Unternehmen nutzt die internationale Fachmesse für Wiederaufbereitung, um sein breites Portfolio professionell wiederaufbereiteter Abgasrückführungsventile (AGR) und Turbolader zu präsentieren. Das erweiterte Aftermarket-Angebot von BorgWarner enthält wiederaufbereitete AGR-Ventile aus dem REMAN-Programm des Unternehmens und eine noch größere Bandbreite an Turboladern.

„Wir freuen uns sehr, unsere umfangreiche Palette hochwertiger Lösungen wieder auf der führenden Fachmesse für Wiederaufbereitung präsentieren zu können“, sagt Michael Boe, Vice President und General Manager, Global Aftermarket, BorgWarner Turbo Systems. „Unsere neuen REMAN-AGR-Ventile und die neu hinzugekommenen Turbolader sind kosteneffizient und bieten die gewohnte BorgWarner-Erstausrüsterqualität. Die industriell wiederaufbereiteten Turbolader sind eine günstige und hochwertige Reparaturalternative.“

Download

02. Mai 2017

BorgWarner entwickelt Schlüsseltechnologie für Fahrzeuge mit Hybrid- und Elektroantrieb

Mit seinem führenden Hochvolt-PTC-Zuheizer (Positive Temperature Coefficient) hat BorgWarner eine von der Motorabwärme unabhängige Heizlösung entwickelt. Damit begegnet das Unternehmen den Herausforderungen, die mit der steigenden Anzahl an Hybrid- und Elektrofahrzeugen einhergehen. Die fortschrittliche und leichte Technologie sorgt schnell und leise für Wärme im Fahrzeuginnenraum und eine freie Windschutzscheibe. Mit einem angenehm gleichmäßigen Luftstrom liefert der Zuheizer maximalen Komfort. Zudem bieten verschiedene Sicherheitsfunktionen einen zuverlässigen Betrieb unter praktisch allen Temperaturbedingungen.

„Das Heizen des Fahrzeuginnenraums kann eine Herausforderung darstellen, wenn die verfügbare Abwärme begrenzt ist. Hier schlägt die Stunde unseres Hochvolt-Zuheizers. Mit dieser fortschrittlichen Technologie bieten wir Automobilherstellern weltweit eine ideale Lösung für einen sicheren, komfortablen und geruchsfreien Innenraum“, sagt Joe Fadool, President und General Manager, BorgWarner Emissions & Thermal Systems. „Bei BorgWarner arbeiten wir ständig daran, innovative Lösungen für alle Arten von Antriebssystemen zu entwickeln, um die Effizienz moderner Fahrzeuge zu verbessern und so dabei zu helfen, die Umwelt zu erhalten.“

Download

30. September 2016

ISOLITE vergrößert MINILEIT-Standort in Greenville

ISOLITE reagiert auf die weltweit verstärkte Kundenanfrage mit einer Standortexpandierung seiner Tochterfirma MINILEIT Inc. in Greenville, USA. Auf einer ergänzenden Fläche von 600 m² stellt der Ludwigshafener Dämmspezialist ab sofort zusätzlich die komplette iTex-Produktfamilie für den Cold-End-Bereich her. Mithilfe hochmoderner Wasserstrahlschneider arbeitet MINILEIT am Vertriebs- und Produktionsstandort der ISOLITE Gruppe in Nord- und Mittelamerika besonders effektiv und umweltschonend.

Download

21. September 2016

BorgWarner treibt Elektrifizierung im Nutzfahrzeugsegment mit innovativen Technologien voran

BorgWarner präsentiert auf der 66. Internationalen Automobilausstellung (IAA) Nutzfahrzeuge in Hannover vom 21. bis 29. September in Halle 12, Stand B26 zahlreiche innovative Technologien für leichte, mittlere und schwere Nutzfahrzeuge. Das Messeportfolio umfasst neben Neuheiten wie eBooster®, eTurboTM, eTurbocompound, Organic Rankine Cycle (ORC)-System, eFan und Dual Mode Visctronic® (DMV) weitere hochmoderne Kühllösungen, fortschrittliche Aufladungstechnologien und leistungsstarke, robuste Elektromotoren. BorgWarners zukunftssichere Lösungen für die unterschiedlichsten Antriebskonzepte helfen OEMs dabei, Leistung, Emissionsausstoß und Kraftstoffeffizienz von Nutzfahrzeugen zu verbessern.

„Mit unseren Technologien für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor über Hybridkonzepte bis hin zur Elektromobilität unterstützen wir unsere Kunden bei der Realisierung zukunftsweisender Antriebslösungen“, sagt James R. Verrier, President und Chief Executive Officer, BorgWarner. „Unsere innovativen Produkte wie die elektrifizierte Turboaufladung oder unser System zur Abwärmerückgewinnung spielen eine wesentliche Rolle hinsichtlich der weiteren Effizienzsteigerung von Nutzfahrzeugantrieben und stärken BorgWarners Position als ein globaler Produktführer im Bereich sauberer und effizienter Technologielösungen für Fahrzeuge mit Verbrennungsmotor, Hybrid- und Elektroantrieb.“

Download

11. August 2016

BorgWarner liefert neue Kupplungsmodule für Hyundais aktuellstes 8-Gang-Getriebe

BorgWarner liefert Kupplungsmodule für Hyundais 8-Gang-Automatikgetriebe für Fronttriebler. Durch optimierte Effizienz und minimierte Verluste hilft das neue Kupplungsmodul von BorgWarner dem 8-Gang-Getriebe, den Kraftstoffverbrauch verglichen mit dem existierenden 6-Gang-Automatikgetriebe um 7,3 Prozent zu senken. Das Getriebe debütierte im Kia K7 von 2016 (in den USA als Cadenza bekannt) und in der Hyundai Aslan Limousine, die für weltweite Absatzmärkte gebaut werden.

„BorgWarner freut sich sehr, die Zusammenarbeit mit Hyundai im Bereich Getriebelösungen auszubauen und das Unternehmen von Reibelementen und Freiläufen für das 6-Gang-Getriebe bis hin zu unseren fortschrittlichen Kupplungsmodulen für das neue, kraftstoffeffiziente 8-Gang-Getriebe zu beliefern“, sagt Robin Kendrick, President und General Manager, BorgWarner Transmission Systems. „Seit über 20 Jahren stellt BorgWarner für Hyundai und Kia lokal produzierte, innovative und zuverlässige Komponenten bereit und bietet darüber hinaus technische Unterstützung vor Ort.“

Download

08. August 2016

BorgWarner stellt VTG-Turbolader-Technologie für Dieselmotoren der Hyundai Motor Company bereit

BorgWarner liefert seine aktuellste Turbolader-Technologie mit variabler Turbinengeometrie (VTG) für eine große Auswahl an Euro-6-Dieselmotoren der Hyundai Motor Company, die weltweit in zahlreichen Modellen der Marken Hyundai und Kia zum Einsatz kommen. BorgWarners speziell für hohe Effizienz und Zuverlässigkeit konstruierte VTG-Technologie verfügt über elektrisch betätigte Leitschaufeln und unterstützt eine große Bandbreite von Dieselmotoren des Kunden dabei, derzeit geltende Emissionsstandards zu erfüllen. Mit seiner führenden Expertise hinsichtlich fortschrittlicher Turbolader-Technologien und seiner weltweiten Reputation als ausgezeichneter Zulieferer unterstützt BorgWarner die Produktion wirtschaftlicher Hochleistungs-Dieselmotoren in der ganzen Welt.

„BorgWarner schätzt die langjährige Partnerschaft mit der Hyundai Motor Company und wir sind sehr stolz, diese Zusammenarbeit weiter auszubauen, indem wir unsere aktuellsten VTG-Turbolader für einen Großteil ihrer Dieselmotoren bereitstellen. Unsere Technologie sorgt für eine verbesserte Leistung bei reduzierten Emissionen“, sagt Frédéric Lissalde, President und General Manager bei BorgWarner Turbo Systems. „Diese Zusammenarbeit unterstreicht BorgWarners Rolle als ein führender Zulieferer fortschrittlicher VTG-Turbolader-Technologien und stärkt zudem unsere Marktposition in Asien.“

Download

21. Juli 2016

BorgWarners kompakte AGR-Ventile helfen, Kraftstoffverbrauch und Emissionen des 1,6-Liter GDI Kappa-Motors von Hyundai-Kia zu senken

BorgWarner liefert sein fortschrittliches Abgasrückführungsventil (AGR-Ventil) für Hyundais neue Ioniq-Limousine sowie den Kia Niro Crossover-SUV. Diese Fahrzeuge mit Ottomotor und Hybridantrieb werden von dem 1,6-Liter Kappa-Motor mit Benzindirekteinspritzung (Gasoline Direct Injection, GDI) angetrieben, der voraussichtlich in einer Reihe von weiteren Hybridmodellen der beiden Hersteller zum Einsatz kommen wird. BorgWarners optimiertes und kompaktes AGR-Ventil trägt zu verringerten Emissionen und einem um drei Prozent verbesserten Kraftstoffverbrauch der Fahrzeuge bei.

„Unsere langjährige Erfahrung im Bereich Abgasrückführung von Otto- und Dieselmotoren in Verbindung mit unserem fundierten Wissen über Motorsysteme war ausschlaggebend für uns, ein neues AGR-Ventil zu entwickeln, das speziell für die einzigartigen Anforderungen der heutigen, fortschrittlichen Ottomotoren ausgelegt ist“, sagt Brady Ericson, President und General Manager, BorgWarner Emissions Systems. „BorgWarners neue Niederdruck-AGR-Technologie bietet Automobilherstellern eine kompakte, zuverlässige und kosteneffiziente Methode zur Steigerung der Kraftstoffeffizienz bei gleichzeitig reduzierten Emissionen, die sich schnell zur Standardlösung für hybride Antriebssysteme mit Ottomotor entwickelt. Wir freuen uns, eine steigende Anzahl von Hyundai- und Kia-Fahrzeugen mit unserer AGR-Technologie auszustatten.“

Download

12. Juli 2016

HORIBA realisiert mobiles System zur Höhensimulation

Im Rahmen der diesjährigen Automotive Testing Expo Europe in Stuttgart präsentierte HORIBA mit MEDAS (kurz für: Mobile Efficient Dynamic Altitude Simulator) einen völlig neuartigen, mobil einsetzbaren Höhensimulator zur Leistungs- und Emissionsoptimierung bei der Motorenentwicklung. Damit erweitert das japanische Unternehmen seine Angebotspalette im Bereich Real Driving Emissions (RDE).

MEDAS kann Höhen von bis zu 6.000 Metern simulieren und mit größter Genauigkeit reale Fahrsituationen abbilden – ohne aufwendige und kostenintensive Tests an verschiedenen Einsatzorten oder gar die Verwendung von komplexen Klimahöhenkammern. Das in Kooperation mit der Polytechnischen Universität Valencia (Universitat Politècnica de València, UPV) entwickelte innovative System bietet eine Lösung für eine große Bandbreite unterschiedlicher Verbrennungsmotorgrößen. Es ermöglicht die globale Standortvergleichbarkeit von Testergebnissen auf unterschiedlichen Meereshöhen sowie die durch die Abgasgesetzgebung geforderte Nachbildung höhenabhängiger Streckenprofile.

Download

07. Juli 2016

BorgWarner liefert bedarfsgerecht gesteuertes Verteilergetriebe für Jaguar Land Rover-Fahrzeuge

BorgWarner liefert sein innovatives, präventiv und bedarfsgerecht gesteuertes Verteilergetriebe für mehrere Modelle der Marke Jaguar. Die Allrad (AWD)-Technologie ist zunächst für den neuen Jaguar XF verfügbar und wird von BorgWarner später auch für den Jaguar XE sowie den Crossover F-PACE zur Verfügung gestellt. BorgWarner produziert das AWD-Verteilergetriebe für den Jaguar XF an seinem neuen, energieeffizienten Standort im ungarischen Oroszlány. Jaguar Land Rover ist der erste europäische Automobilhersteller, der BorgWarners fortschrittliche Allrad-Lösung einsetzt.

„Wir freuen uns, die langjährige Kooperation mit Jaguar Land Rover auszubauen, indem wir eine Reihe von Fahrzeugmodellen mit unserem innovativen, präventiven und bedarfsgerecht gesteuerten Verteilergetriebe ausstatten“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems. „Unsere hochentwickelte AWD-Lösung hilft unseren Kunden dabei, ihre ambitionierten Ziele hinsichtlich Kraftstoffeffizienz und Gewicht zu erreichen und ermöglicht kürzere Entwicklungszyklen. Zudem bietet das Verteilergetriebe eine ausgezeichnete Fahrdynamik und ein verbessertes Fahrverhalten.“

Download

16. Juni 2016

HORIBA und HÜHOCO kooperieren bei Bremsentests

Die kontinuierliche Verbesserung und Entwicklung von Bremssystemen gewinnt für Fahrzeughersteller auf der ganzen Welt an Bedeutung. Innovationen zur Vermeidung störender Geräusche und Schwingungen, aber auch zur Reduzierung der Partikel-Emission und parasitären Restschleifmomente stehen auf der Tagesordnung. Als Spezialist im Bereich der Bremsenprüfstände bietet HORIBA künftig gemeinsam mit der ANT (Advanced Noise Technologies) Division von HÜHOCO, einem erfahrenen Zulieferer der Automobilindustrie, umfassende Prüfdienstleistungen für Reibungsbremsen an. Zu diesem Zweck errichten die beiden Partner ein gemeinsames Prüfzentrum in Flörsheim am Main. Der entsprechende Kooperationsvertrag wurde am 4. Mai 2016 unterzeichnet.

In dem neuen und verkehrsgünstig gelegenen Bremsentestzentrum bündeln die Unternehmen neben ihrem Know-how auch ihre Prüftechnologien. Zunächst ist die Installation von vier Prüfständen inklusive eines Systems zur Klimasimulation aus HORIBAs bewährter GIANT-Bremsenprüfstandsserie vorgesehen, um umfassende Prüfkapazitäten für die vielfältigen Kundenanfragen bereitstellen zu können.

Download

08. Juni 2016

HORIBA erhält Benennung durch das Kraftfahrtbundesamt

Mit der Urkundenübergabe im Dezember 2015 benannte das Kraftfahrtbundesamt (KBA) HORIBAs Testcenter in Oberursel zum Technischen Dienst für Emissionsmessungen an Personenkraftwagen im Bereich der europäischen Regularien UN-R83, UN-R84 und UN-R101. Knapp zwei Jahre gründlicher Vorbereitung waren nötig von der Antragstellung bis hin zur endgütigen Benennung durch das KBA. Nach den erforderlichen Schulungen der Fachkräfte zur Typenprüfung wurde das Audit durch Mitarbeiter des KBAs im September 2015 vor Ort durchgeführt.

Die Benennungsurkunde bescheinigt dem HORIBA Testcenter und seinen Experten nun ganz offiziell die Kompetenz, Emissionsprüfungen durchzuführen, zu beaufsichtigen sowie Berichte für Typgenehmigungsverfahren des KBA zu erstellen. Die Benennung durch das KBA stellt einen nicht unerheblichen Vorteil gegenüber anderen Prüflaboren dar. So sind die Testergebnisse der oft komplexen Untersuchungen durch die HORIBA-Ingenieure ab sofort auch offiziell im europäischen Raum anerkannt.

Download  /  Video

31. Mai 2016

HORIBA bringt OBS-ONE-PN zur Bestimmung der Partikelanzahl auf den Markt

Mit der OBS-ONE-PN präsentiert HORIBA das neueste Mitglied seiner OBS-ONE-Serie, einer hochentwickelten Systemreihe zur mobilen Emissionsmessung (Portable Emission Measurement System, PEMS). Die fortschrittliche Lösung zur mobilen Feststoffpartikelzählung ermöglicht aufgrund ihres optimierten Designs sowie einer verbesserten Temperatur- und Durchflusskontrolle akkurate Messungen unter realen Fahrbedingungen (Real Driving Emissions, RDE).

Download

10. Mai 2016

HORIBA ernennt Hiroshi Nakamura als neuen Präsidenten der HORIBA Europe GmbH

Seit dem 1. Mai 2016 ist Hiroshi Nakamura neuer Präsident der HORIBA Europe GmbH. Der 43-Jährige übernahm die Position von seinem Vorgänger Hiroshi Kawamura, der weiterhin innerhalb der HORIBA Group tätig ist. Hiroshi Kawamura übernahm stattdessen den Vorstandsvorsitz der HORIBA MIRA Ltd. und das Amt des Präsidenten sowohl von HORIBA UK als auch der HORIBA European Holding.

„Es ist eine große Ehre für mich, Teil einer europäischen Organisation zu sein, die in einem technisch weltweit führenden Wirtschaftszweig tätig ist, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit hier ansässigen Hochschulen, Forschern und Industrien“, sagt Hiroshi Nakamura. „Mit dem kürzlich verkündeten, neuen mittel- und langfristigen Managementplan ‘MLMAP2020’ plant HORIBA, sein Technologieportfolio zu erweitern und neue Geschäftsfelder zu erschließen. Diese bieten weitere Wachstumsmöglichkeiten, um einen Umsatz von rund 2,02 Milliarden Euro (250 Mrd. JPY) zu erreichen. Ich möchte diese positiven Rahmenbedingungen und unsere engen Beziehungen mit technischen Spitzenkräften in Europa nutzen, um in Zusammenarbeit mit unseren geschätzten Kunden Innovationen zu schaffen.“

Download

13. April 2016

RDE-Expertise zum Anfassen

Zu den Kernthemen in der Automobilindustrie zählen derzeit Abgas- und Verbrauchsmessungen, vor allem im realen Straßenverkehr. Fahrzeughersteller stehen durch die für 2017 von der Europäischen Kommission beschlossenen Realfahrt-Tests (Real Driving Emissions, RDE) vor neuen Herausforderungen. Um Kunden und weiteren Interessenten eine Übersicht über den aktuellen Diskussionsstand und die technischen Entwicklungen zu geben, lud die HORIBA Europe GmbH am 12. April zu einer Informationsveranstaltung in ihre europäische Zentrale nach Oberursel ein. Mit seinem Test- und Schulungszentrum bot der Standort den perfekten Rahmen für die ersten TechDays speziell zum Thema RDE.

Die Veranstaltung war innerhalb weniger Tage ausgebucht. „Wie relevant das Thema RDE für die Branche ist, spiegelt sich deutlich in der Nachfrage wider“, freut sich Markus Bode, Director Sales und Marketing Europe bei HORIBA und Organisator der RDE TechDays. „Uns war es wichtig, Kunden und Kollegen einen fundierten Überblick über die aktuellen Entwicklungen zu geben. Gemeinsam konnten wir die zahlreichen Facetten des Themas besprechen, verschiedene Ansätze diskutieren und bedarfsgerechte Lösungen definieren.“

Download

23. März 2016

BorgWarner stattet Geelys erstes Elektroauto mit eGearDrive®-Getriebe aus

BorgWarners eGearDrive®-Getriebe wird Geelys EC7-EV Limousine antreiben. Ein 95 kW (129 PS) starker Elektromotor, der bei einer Reichweite von 253 Kilometern eine Höchstgeschwindigkeit von 140 km/h ermöglicht, treibt das erste in Serie produzierte Elektroauto des chinesischen Herstellers an. BorgWarners speziell für den wachsenden Elektrofahrzeug-Markt entwickelte eGearDrive-Getriebe bietet einen hocheffizienten Getriebezug für eine erhöhte Reichweite und große Laufruhe. Zudem ist es mit individuell anpassbaren Übersetzungsverhältnissen für verschiedene Motorgrößen verfügbar.

„Aufgrund der auf dem chinesischen Markt erheblich gestiegenen Nachfrage nach unserem innovativen eGearDrive-Getriebe erwarten wir dort in den kommenden Monaten den Start mehrerer Projekte in Zusammenarbeit mit führenden OEMs“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems. „BorgWarner ist der erste internationale Zulieferer, der diese Technologie in China produziert. Unsere herausragenden Technologien sowie die lokale Produktion und die technische Unterstützung vor Ort machen uns zum bevorzugten Zulieferer.“

Download

17. März 2016

BorgWarner zeigt innovative Antriebsstrang-Technologien beim Arctic Drive Event in Schweden

BorgWarner präsentiert im März 2016 seine neuesten Technologien für den Antriebsstrang beim jährlichen Arctic Drive Event im schwedischen Arjeplog. Aktuellen Trends folgend, zeigt BorgWarner sein einstufiges, präemptives, bedarfsgerecht gesteuertes AWD-Verteilergetriebe mit Trennkupplung, aktuellste Weiterentwicklungen im Bereich Torque-Vectoring und Allrad-Kupplungstechnologie, das bewährte elektronische Sperrdifferenzial für Fahrzeuge mit Frontantrieb (Front Cross Differential, FXD) sowie viele andere Technologien. Alle Antriebsstrang-Technologien, die bei dieser Veranstaltung getestet werden, bieten selbst unter besonders kalten und eisigen Bedingungen hervorragende Fahrdynamik und tragen entscheidend zu einem verbesserten Fahrverhalten bei.

„Dank unserer langjährigen Expertise im Bereich modernster Frontantriebs- und Allrad-Technologien können wir die Nachfrage nach mehr Traktion und Fahrzeugstabilität auf nahezu allen Untergründen abdecken“, sagt Dr. Stefan Demmerle, President und General Manager, BorgWarner PowerDrive Systems. „Bei BorgWarner haben wir uns der Aufgabe verschrieben, unsere innovativen Technologien kontinuierlich weiterzuentwickeln, um die Anforderungen unserer Kunden bedarfsgerecht zu erfüllen und ihnen Lösungen bereitzustellen, die exzellente Traktion und Fahrzeugstabilität sowie ein einzigartiges Fahrerlebnis bieten.“

Download

08. März 2016

ISOLITE erweitert Standort und plant neue Produktionslinie

ISOLITE realisiert an seinen aktuell insgesamt fünf Standorten weltweit konsequent einen fundierten Wachstumskurs mit steigender Tendenz. Der führende Anbieter von Hochtemperatur-Dämmsystemen erfüllt auf diese Weise die kontinuierlich zunehmende Nachfrage nach emissionsreduzierenden Lösungen. ISOLITE unterstützt internationale Kunden mit zunehmend lokal gefertigten, akustisch und thermisch wirksamen Produkten für die Bereiche Automotive, Luftfahrt, Motorenbau sowie den Energiesektor.

Energieeffizienz und Emissionsreduzierung werden heute in allen Bereichen der Motorenentwicklung groß geschrieben. Der Dämmspezialist ISOLITE ist auf den lokalen Märkten weltweit an der Seite seiner Kunden und vergrößert sein Standortnetz deshalb kontinuierlich. Auf diese Weise profitieren alle Beteiligten von kurzen Wegen sowie schnellen Abstimmungs- und Realisierungsprozessen. Ausgehend vom Hauptstandort Ludwigshafen (bisher 12.000 m2) mit dem nahegelegenen Faserzentrum (6.000 m2) unterhält die Gruppe Produktionsstandorte in Worms (5.000 m2), Greenville in South Carolina/USA (3.000 m2) und Daegu in Südkorea (1.500 m2). Ein Standort in Südafrika ist geplant und befindet sich bereits in der Realisierung.

Download

22. Januar 2016

HORIBA Europe GmbH bedankt sich bei langjährigen Mitarbeitern für ihre Firmentreue

Am Donnerstag, den 21. Januar, ehrte der japanische Hersteller von Prüfsystemen im Automotive-Bereich zehn Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Standorts Darmstadt für ihre langjährige Firmenzugehörigkeit. Drei Angestellte sind sogar bereits seit vier Jahrzehnten Teil des Unternehmens. Die Feier, an der neben den Jubilaren auch die Geschäftsleitung sowie die jeweiligen direkten Vorgesetzten teilnahmen, fand am Abend im Darmstädter Traditionsrestaurant „Sitte“ statt.

Zwei Mitarbeiter konnten bei dem festlichen Anlass auf zehn Jahre, fünf auf 25 Jahre und drei sogar auf beeindruckende 40 Jahre Firmenzugehörigkeit bei der einstigen Schenck-Sparte Development Test Systems (DTS), respektive nun HORIBA Europe GmbH, zurückblicken. In seiner Rede zu Beginn des Abends hob General Manager Dr. Jianping Wang das besondere Engagement der Jubilare hervor. „Seit vielen Jahren oder gar Jahrzehnten sind Sie ein Teil von Schenck und HORIBA. Während dieser Zeit haben Sie das Unternehmen mitgestaltet und maßgeblich zu unserem Erfolg beigetragen“, sagte Dr. Jianping Wang in seiner Ansprache.

Download

18. Januar 2016

BorgWarner produziert neue thermisch wirksame Zusatzwasserpumpe für chinesisches Kompakt-SUV

BorgWarner liefert die elektrische thermisch wirksame Zusatzwasserpumpe (Auxiliary Thermal Coolant Pump, ATCP) für ein Kompakt-SUV mit Turboaufladung gefertigt von einem führenden chinesischen OEM. BorgWarners ATCP verfügt über eine bürstenlose, leckagefreie und geräuscharme Bauweise mit integriertem Mikrocontroller. Die Pumpe bietet selbst bei ausgeschaltetem Motor durch Nebenkühlkreisläufe einen kontinuierlichen Kühlmittelfluss und ermöglicht es, die optimale Betriebstemperatur der Zusatzkomponenten aufrechtzuerhalten. Auf diese Weise trägt sie zu einer längeren Haltbarkeit der Komponenten, verbesserter Kraftstoffeffizienz und geringeren Emissionen bei. Bei der vorliegenden Anwendung unterstützt eine 100-Watt-ATCP bei der Kühlung des Turboladers und der indirekten Ladeluftkühlung.

„Fahrzeuge mit Turboaufladung nutzen eine zusätzliche Pumpe, um die Kühleffizienz zu optimieren. Mit Stopp/Start-Systemen ausgestattete Fahrzeuge profitieren von einer Zusatzpumpe, da diese dazu beiträgt, die Temperatur im Innenraum beim Abschalten des Motors aufrechtzuerhalten. Bei Elektro- und Hybridfahrzeugen steigert eine solche Zusatzpumpe den Fahrkomfort und sorgt gleichzeitig für konstant temperierte Batterien, um die Reichweite zu maximieren. BorgWarners ATCP unterstützt alle genannten Antriebsarten“, sagt Daniel Paterra, President und General Manager, BorgWarner Thermal Systems. „Wir freuen uns sehr, durch unseren Standort im chinesischen Ningbo eine stetig steigende Zahl von Herstellern mit technischen Entwicklungen und lokaler Produktion zu versorgen.“

Download

08. Dezember 2015

BorgWarner erweitert VCT-Geschäft um zahlreiche Fahrzeuge von Hyundai und Kia

BorgWarner erweitert in Korea sein Geschäft mit Nockenwellenantriebssystemen. Das Unternehmen beliefert Fahrzeuge von Hyundai und Kia, die mit 3,0- bis 3,8-Liter V6-Benzinmotoren ausgerüstet sind, mit seiner fortschrittlichen nockendrehmomentbetätigten (Cam Torque Actuated, CTA) Technologie zur variablen Nockenwellenverstellung (Variable Cam Timing, VCT). BorgWarners CTA-Versteller mit Mid Position Lock-Technologie reagieren schneller als traditionelle VCT-Systeme und ermöglichen eine größere Kontrolle der Ventilsteuerung über einen breiten Drehzahlbereich.

„Zusätzlich zu einer schnellen Phasenverstellung besitzt BorgWarners CTA-Technologie unsere Mid Position Lock-Innovation für eine präzisere Motorenabstimmung und einen integrierten Zentrierbolzen für eine leichtere Integration in den Antriebsstrang“, sagt Joe Fadool, President und General Manager, BorgWarner Morse Systems. „Wir freuen uns sehr, die Zusammenarbeit mit Hyundai und Kia weiter auszubauen und sie mit unserer hochmodernen VCT-Technologie für verbesserte Motoreffizienz und Leistung sowie geringeren Kraftstoffverbrauch zu beliefern.“

Download

07. Dezember 2015

BorgWarner zeigt seine neuesten Getriebetechnologien auf dem Internationalen CTI Symposium 2015 in Berlin

BorgWarner stellt auf dem 14. Internationalen Car Training Institute (CTI) Symposium „Fahrzeuggetriebe, HEV- und EV-Antriebe“ vom 7. bis 10. Dezember in Berlin in zwei Vorträgen sein intelligentes Kupplungssystem iClutchTM sowie das innovative kompakte Trennkupplungskonzept für den elektrifizierten Antriebsstrang vor. Darüber hinaus zeigt BorgWarner an Stand F08 der angegliederten Transmission Expo sein großes Portfolio an modernsten Getriebe- und Allradtechnologien. Mit 1.350 Teilnehmern im letzten Jahr, davon über ein Drittel internationale Besucher aus 28 Nationen, ist das CTI Symposium das wichtigste Forum für die neuesten Entwicklungen im Bereich Fahrzeuggetriebe.

„Wir sind stolz, unsere Sponsorentätigkeit des CTI Symposiums auch in diesem Jahr fortzusetzen. Es ist eine hervorragende Gelegenheit, unsere aktuellsten Technologien zu präsentieren und unsere Position als führender Zulieferer für fortschrittliche Getriebelösungen zu unterstreichen“, sagt Robin Kendrick, President und General Manager, BorgWarner Transmission Systems. „Hocheffiziente Getriebetechnologien haben eine Schlüsselfunktion für OEMs weltweit. Sie ermöglichen es ihnen, anspruchsvolle Kraftstoff- und CO2-Zielvorgaben zu erreichen. BorgWarners innovative Lösungen tragen außerdem zu gesteigerter Leistung und einem komfortableren Fahrerlebnis bei.“ 

Download