Automotive VW Passat Sicherheit Premiere Genf

Facelift für VW Passat

 

Mehr Sicherheit und Technik: Auf dem Genfer Automobil-Salon präsentiert Volkswagen im März erstmals seinen überarbeiteten Passat. Wie der Hersteller in einer Pressemeldung bekanntgab, vereint die technische Modellpflege VWs aktuellste Innovationen in einem Fahrzeug. Mit seiner Einführung soll Generation 8 die 30-Millionen-Grenze bei Verkäufen knacken und somit das weltweit erfolgreichste Mittelklasse-Modell werden.

Während das Design lediglich retuschiert wurde, hat VW vor allem bei der Elektronik aufgerüstet. Laut Angaben des Herstellers fährt der Passat dank „Travel Assist“ nun bei Geschwindigkeiten bis 210 km/h teilautonom. Zudem bekommt er intelligente „IQ.LIGHT – LED-Matrix-scheinwerfer“ und ein kapazitives Lenkrad, das die Präsenz des Fahrers an der Berührung erkennt. Das neue „Emergency Steering Assist“ System erhöht via Bremseingriff die Sicherheit bei Ausweichmanövern.

Außerdem geht das auf MIB3 basierende neue Infotainment-System auf Wunsch permanent online. So öffnet es sich nicht nur für verbesserte navigationsbezogene Dienste und Streamingdienste, sondern verwandelt erste Smartphones zudem in einen Autoschlüssel.

Wie Volkswagen mitteilt, feiert der neue Passat seine Publikumspremiere im März auf dem Automobil-Salon in Genf (7. bis 17. März). Der Vorverkauf beginnt im Mai, ab September steht der neue Passat beim Händler.

Bildrechte: © 2019 by Volkswagen AG.